Fachärztin für innere Medizin
Machen Sie den Impfcheck
28.10.2019

Machen Sie den Impfcheck

Aktuell -wie jedes Jahr im Herbst- ist Impfsaison gegen Influenzaviren. Hier in der Hausarztpraxis betrifft dies v. a. ältere Patienten mit chronischen Erkrankungen. Weiterhin empfehle ich es dringend Schwangeren, da der Influenzaverlauf während einer Schwangerschaft dramatisch sein kann. Ebenso sollten sich Menschen, die in Gesundheitsberufen arbeiten oder in Betreuungseinrichtungen tätig sind, impfen lassen. Wir impfen mit dem tetravalenten Impfstoff. Diese Impfung schützt Sie im besten Fall gegen Influenza. Kommen Sie einfach ohne Termin vorbei zur Grippeschutzimpfung!

Gegen die herkömmlichen Erkältungskrankheiten müssen Sie sich jedoch weiterhin mit guter Händehygiene und der Saison angepassten Kleidung schützen.

Es gibt eine wirksame Impfung gegen Gürtelrose. Seit Anfang Oktober ist die Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen so geregelt, dass wir diese Impfung für Patienten ab 60 Jahre in der Praxis vorhalten können. Es wird dazu 2mal (in einem Mindestabstand von 2 Monaten) geimpft. Der Abstand zu einer akuten Gürtelrose sollte mindestens 6 Monate betragen.

Da Marburg und Umgebung als Endemiegebiet für das Auftreten der Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) gelten, können sie sich zu Lasten der GKV impfen lassen. Zur Grundimmunisierung werden 3 Impfungen benötigt. Diese können bei Bedarf auch als Schnellimmunisierung (innerhalb von 3 Wochen) verabreicht werden. Eine Auffrischung ist ca. alle 5 Jahre notwendig.

Die Impfung gegen das Humane Papillomvirus (HPV) ist sowohl für Mädchen als auch für Jungen zugelassen und erstattungsfähig. Der günstigste Zeitpunkt ist vor dem erstmaligen Geschlechtsverkehr. Es gibt je nach Alter unterschiedliche Impfschemata. Das läßt sich am besten mit mir im direkten Gespräch klären.

Kann man gegen Lungenentzündung geimpft werden? Ja man kann. Allerdings nur gegen die häufigste bakterielle Erregerform, die Pneumokokken. Hierzu gibt es seitens der STIKO neue Impfempfehlungen. Gern berate ich Sie im persönlichen Gespräch zu den Vorraussetzungen und Notwendigkeiten dieser Impfung.

Immer wieder Masernausbrüche. Wie gefährdet sind Sie? Wer sollte nachgeimpft werden. Kommen Sie mit Ihrem Impfpass vorbei. Ich berate Sie. Sie haben gar keinen Impfpass? Auch in diesem Fall kann ich Ihnen Impfempfehlungen geben.

Auch reisemedizinische Impfungen und Beratungen führe ich gern durch. Hierzu melden Sie sich vorab bitte telefonisch oder über unser Kontaktformular an, geben Ihr Reiseziel und die gewünschte Reisezeit an. Berücksichtigen Sie in Ihren Planungen bitte, dass diese Beratungen von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet werden und von uns als sogenannte IGEL mit Ihnen abgerechnet werden. Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen auch Reiseimpfungen. Fragen Sie bei Interesse doch dort zuvor schon einmal nach.

Letzte Neuigkeiten

28.10.2019

Machen Sie den Impfcheck

Sie haben endlich Ihren Impfausweis wieder gefunden und wissen nicht, ob etwas fehlt?  Lesen Sie mehr zum Thema "Rund ums Impfen":

07.04.2019

Der neue Check-Up 35

Der neue Check-Up 35 – was ist das?

28.10.2019

Chat mit App: x.patient

Chatten Sie mit uns! Wir haben einen Chat! Laden sie die App x.patient auf Ihr Smartphone und scannen Sie Ihren persönlichen Barcode. Nach...